Hanusch, Roland: Sächsische Pflaumentoffel

Roland Hanusch,
Sächsische Pflaumentoffel
Schwarz, klebrig und zuckersüß
200 Jahre Historie, vermischt mit Legenden, mit heiter-besinnlichen Geschichten und Gedichten zu Pflaumentoffeln aus Dresden und ganz Sachsen
Mit Abbildungen aus alter und neuer Zeit
71 Seiten, zahlreiche, teils farbige Abbildungen, broschiert
ISBN 978-3-89876-582-4
Husum Verlag

6,95 

Auf den sächsischen und erzgebirgischen Weihnachtsmärkten sind sie zu Hause – die putzigen Männlein aus Backpflaumen, allgemein als Pflaumentoffel, Pflaumenruprechte oder auch Feuerrüpel bekannt. Bereits 1801 hatte dort der Maler Philipp Otto Runge einige Exemplare der beliebten Leckerei für Kinder erstanden. Roland Hanusch beleuchtet anhand verschiedenster literarischer und populärwissenschaftlicher Quellen die über 200-jährige Geschichte der berühmten Weihnachtsmarkt-Figuren. Legenden, Gedichte, kurzweilige Geschichten und Sachbeiträge und nicht zuletzt die kunstvollen Abbildungen aus alter und neuer Zeit machen das Pflaumentoffel-Buch zu einem heiter-besinnlichen und zugleich informationsreichen Lektüre-Erlebnis.