Helling, Karen: Spielzeug aus dem Erzgebirge

Karen Helling,
Spielzeug aus dem Erzgebirge
Katalog und Preisführer
174 Seiten, zahlreiche farbige Abbiödungen, gebunden,
Euro 39,95
ISBN 978-3-88042-880-5
Husum Verlag

39,95 

Die geschnitzten und gedrechselten Männel waren es vor allem, die die erzgebirgische Volkskunst weltweit berühmt machten. Die Spielwaren wurden schnell zum begehrten Handelsobjekt, avancierten aber erst in den späten 60er-Jahren dieses Jahrhunderts auch zum Sammlerobjekt. In dem vorliegenden Band, der sich vor allem an Sammler und solche, die es werden wollen, richtet, werden die verschiedenen Produkte von den Figuren bis zur Schachtelware, von Kutschen und Wagen bis zu den Soldaten beschrieben. Im Einführungsteil findet der Leser neben wichtigen Informationen zu Spielzeugherstellungsorten und zahlreichen Sammlertips zwei Tabellen mit Angaben zu den Herstellern und deren individuellen Spielzeugkennzeichnungen. Im ausführlichen Katalogteil werden die einzelnen Spielzeuge oder Figurengruppen zeitlich und preislich eingeordnet. So liegt jetzt erstmalig ein Standardwerk für alle Sammler dieser liebenswerten Spieldinge vor.

Aus dem Inhalt:
Die Arche Noah – Große Fahrzeuge und Gespanne – Die “Bauereien” des 19. Jahrhunderts – Bewegungsspielzeug – Klingende Gegenstände – Gedrechselte frühe Docken, Massefiguren vor 1900 und Männel bedeutender Hersteller – Gedrechselte Füllgegenstände – Gedrechselt, gesägt und gefräst – Spielzeug-Miniaturen aus Seiffen – Zündholzschachteln und Miniaturstuben – Wendt und Kühn – Spiel- und Tändelkram – Architektonisches Spielzeug – Militärische und sportliche Eziehung der Knaben – Massefiguren – Kartonagen-Häuser – Gesellschaftsspiele.